Interkultureller Tag

Der "Interkulturelle Tag" ist eine jährlich stattfindende Tagung des Fördervereins für interkulturelle Kommunikation e.V. zu einem jeweils jährlich wechselnden Hauptthema im Bereich Interkulturelle Kompetenz. Er besteht aus einem Vortragsprogramm, Workshops in kleinen Gruppen und einer begleitenden Ausstellung.

Bisher fanden folgende Tagungen statt:

20.02.2021 "Kultur und globale Krisen"
30.11.2019 "Kultur und Lernen"
01.12.2018 "Kultur und Vertrauen"
31.01.2018 "Kultur und Identität"
16.01.2017 "Interkulturalität (be)lebt"
09.01.2016 "Interkultureller Praxistag"
10.01.2015 "Interkulturelle Kompetenz vor Ort"
11.01.2014 "Interkulturelles Wissen im Unternehmen und in der Schule"

Interkultureller Tag 2021:

"Kultur und globale Krisen" 

Da die Corona-Krise uns keinen "normalen" Interkulturellen Tag ermöglicht, veranstalten wir am 20. Februar einen virtuellen Interkulturellen Tag 2021! Dabei nutzen wir das virtuelle Format, um einen Austausch über Kultur- und Ländergrenzen hinweg anzubieten und thematisieren die Frage, inwiefern die Reaktion auf eine globale Krise (wie die aktuelle COVID19-Pandemie) sich je nach Kulturkreis unterscheidet.

Der Interkulturelle Tag 2021 wird daher

  • zweisprachig (in Deutsch und Englisch)
  • als Videokonferenz (mit "Zoom")

stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos, erfordert aber eine vorherige Anmeldung / Registrierung.

Melden Sie sich unter ik-tag@intcom-ev.org an!

Flugblatt mit Programm (aktualisiert am 17.2.)

Interkultureller Tag 2019:

"Kultur und Lernen"

Interkulturelles Lernen ist die Voraussetzung für den Erwerb interkultureller Handlungskompetenz. Daher beschäftigte sich der Interkulturelle Tag mit der Frage, wie man aus interkulturellen Erfahrungen lernen kann.

Reflexionsworkshops boten Teilnehmern die Gelegenheit, ihre eigenen Erfahrungen zu hinterfragen, und ein eigener Workshop widmete sich dem Lernen in digitalen Organisationen - auch in Videokonferenzen oder bei der Arbeit am gemeinsamen Backlog spielen Kulturstandards eine wichtige Rolle.

Eine Podiumsdiskussion zum Thema "Ist interkulturelles Lernen immer nur positiv?" schloss die Tagung ab, denn manche kritischen Interaktionssituationen, aus denen man interkulturelle Erfahrungen gewinnt, können ziemlich unangenehm sein.

Flugblatt mit Programm 

Interkultureller Tag 2018 / II:

"Kultur und Vertrauen" 

Im Jahr 2018 jährte sich die Gründung des Fördervereins für Interkulturelle Kompetenz zum 10. Mal - die Gründung war bereits 2008 gewesen. Aus diesem Anlass veranstalteten wir 2018 einen zweiten Interkulturellen Tag unter dem Motto: "Kultur und Vertrauen". Diese Tagung wurde gemeinsam mit dem Stadtjugendring Regensburg organisiert.

In Workshops konnten Teilnehmer sich mit der Frage beschäftigen, wann man jemand vertraut - und wann nicht, und welche Rolle die Kultur dabei spielt. Vertraut man einer Person oder der Rolle, die sie spielt?

Ein Vortrag zum Aktionsprogramm "Flüchtlinge werden Freunde" berichtete über Erfahrungen von Jugendintegrations-Begleitern, von denen zwei in einem Workshop ihre Erfahrungen vertieft darstellten und mit den Teilnehmern diskutierten.

Programm und Flugblatt

Plakat

An den Interkulturellen Tag schloss sich der Vortrag "Long Trail to Trust - On foot from Munich to Tibet" von Stephan Meurisch und eine "Geburtstagsparty" für den Verein an